FAQ - Mikroorganismen

Was ist eine gesunde bzw. ausgewogene Mikroflora?
Was sind probiotische Mikroorganismen?
Was ist eine gestörte Mikroflora?


Was ist eine ausgewogene Mikroflora?

Als Mikroflora bezeichnen wir die Gesamtheit mikroskopisch kleiner Organismen. Sie besiedeln alle Oberflächen, Böden, Pflanzen und Lebewesen. Eine für den Menschen oder auch Tiere gesunde bzw. natürliche Mikroflora zeichnet sich durch einen Zustand aus, bei dem probiotische Mikroorganismen gut mit belastenden Keimen wie auch Bakterien und Viren klarkommen. Dies wird auch als mikrobiologisches Gleichgewicht bezeichnet. In diesem Zustand funktioniert z.B. eine körpereigene Abwehr. Je gesicherter dieser Zustand erhalten bleibt, desto mehr kann man auch von optimaler Mikroflora sprechen.

Was sind probiotische Mikroorganismen?

Probiotische – also lebensunterstützende Bakterien kennen wir von unserer Darmflora. Sie bilden eine notwendige Komponente, um die Nahrungsverarbeitung und den Stoffwechsel zu ermöglichen. Probiotische Bakterien sind somit unverzichtbarer Bestandteil einer gesunden bzw. ausgewogenen Mikroflora. Was können probiotische Mikroorganismen bewirken? Probiotische Mikroorganismen üben eine regulierende Wirkung aus. Eine aus dem Gleichgewicht geratene Mikroflora wird auf natürlichem Wege wieder ins Lot gebracht. Dies erfolgt biochemisch durch Stoffwechselprozesse. Oder ganz vereinfacht ausgedrückt: Die probiotischen Mikroorganismen sind stärker als ihre belastenden Wiedersacher (pathogene, also belastende Keime, Bakterien etc.) und vernichten bzw. fressen diese.

Was ist eine gestörte Mikroflora?

Weil eine tote Mikroflora nicht normal und somit unnatürlich ist. Denn ein Szenario gänzlich ohne belastender Mikroorganismen gibt es jenseits einer Sterilisation normalerweise nicht. Es sei denn, man tötet medizinisch (nahezu) die gesamte Mikroflora durch Anti biotika kurzzeitig ab oder bewirkt auf Oberflächen mittels Desinfektion Vergleichbares. Dies sind aber stets nur kurzzeitig aufrecht zu erhaltende (unnatürliche) Zustände. Bei kontinuierlicher Handhabung sind damit zudem Gewöhnungseffekte bis hin zu möglichen Resistenzen verbunden. Das Ansprechverhalten der Anwendung kann also nachlassen. Welche Bedeutung hat Mikroflora im Alltag? Mikroflora – also die Gesamtheit mikroskopisch kleiner Organismen – umgibt uns überall. Auf sämtlichen Oberflächen, in unterschiedlichsten Medien (Wasser, Kompost etc.) wie auch bei Mensch und Tier (z.B. Hautzellen, Fleisch, Darmflora). Jeder biochemische Prozess steht mit Mikroflora in Wechselbeziehung. Jeder biochemische Prozess bedingt bzw. erzeugt also einen mikrobiellen Output. Umgekehrt ist jeder biochemische Prozess durch einen mikrobiellen Input steuer-/beeinflussbar. Dies erfolgt in der Natur zwangsläufig automatisch – somit ganz natürlich. Ebenso wird es vom Menschen durch technische wie auch medizinische Anwendungen genutzt. Auch Provilan arbeitet an der Mikroflora – nimmt also Einfluss auf sie